Dauerhaft keimfreie Kontaktflächen:

Die Grundlage unseres umfassenden Hygienekonzepts

REDUZIEREN SIE DAS INFEKTIONSRISIKO

Coronaviren und weitere Keime überleben nachweislich mehrere Tage auf Oberflächen. Durch häufig beanspruchte Kontaktbereiche wie Türgriffe, Armlehnen oder Tische ist das Risiko einer Schmierinfektion deutlich erhöht. Zudem ist eine regelmäßige Desinfektion dieser Flächen entsprechend kostenintensiv


Das umfassende Hygienekonzept der Weber Gruppe setzt hier an. Grundlage ist eine unsichtbare Beschichtung, die nach einmaliger Anwendung 99 Prozent aller Viren und Bakterien dauerhaft außer Gefecht setzt – so wie das neuartige Coronavirus Sars-Cov-2. Dieser Effekt hält bis zu drei Jahre an.

So funktioniert die Hygienebeschichtung

Um Ihre Oberflächen langfristig vor Viren und Bakterien zu schützen, verwenden wir die Lackbeschichtung von itCoating. Diplom-Chemiker Dr. Hans-Joachim Weintz war an der Entwicklung beteiligt. Er erklärt im Video, wie seine Lösung funktioniert.  

FAQs: Häufig gestellte Fragen

Das Wirkprinzip liegt in der synergistischen Kombination von physikalischen und chemischen Eigenschaften: die extrem glatte und porenfreie Oberfläche wirkt abstoßend gegen Viren und Bakterien und ist sehr einfach zu reinigen (easy-to-clean und anti-Fingerprint Beschichtung). Die sich dennoch auf der Oberfläche abgelagerten Viren oder Bakterien werden durch die eingebundenen Biozide wirksam bekämpft.

Die Hygienebeschichtung ist gut geeignet für nicht saugfähige Oberflächen aus Metall, Keramik und vielen Kunststoffen (Benetzbarkeit und Haftung vorher prüfen). Auch geeignet zur Imprägnierung von Holzoberflächen.

Die Oberflächen müssen absolut fettfrei, sauber und trocken sein. Kurz vor dem Auftragen der itCoating Hygienebeschichtung nochmals mit einem sauberen, mit Alkohol (Spiritus)benetzen Tuch abreiben.

Verschmutzungen der Oberfläche, auch durch abgetötete Mikroorganismen, isolieren die Oberflächenwirkung und bieten ihrerseits wieder eine Grundlage für die Besiedelung durch Keime. Eine regelmäßige Reinigung mit Seifenlauge oder milden Haushaltsreinigern ist daher wichtig zur Aufrechterhaltung einer dauerhaften Hygiene. Die extrem glatten, schmutzabweisenden Oberflächen erleichtern die Reinigung erheblich und bieten den damit beschichteten Oberflächen zusätzlichen Langzeitschutz.

Beide Produkte sind gegen Viren der Corona-Familie (behüllte Viren) und gegen die zu den gefährlichsten Bakterien nach WHO –Ranking zählenden Bakterien wie E.coli, S.aureus, sowie multiresistente Bakterien (MRSA) getestet und haben ihre Wirksamkeit bewiesen.

Großflächige Anwendungen wurden bereits in Kliniken, Kirchen und öffentlichen Gebäuden (Stadtwerken, Arbeitsagenturen und Wirtschaftszentren) durchgeführt.

Unser umfassendes Konzept geht auch über die Langzeitbeschichtung hinaus. So bieten wir wir bieten wir je nach Kundenanforderungen auch verschiedene Komponenten an. Für einzelne Hygieneartikel wie Masken, Desinfektionsmittel oder Seife finden Sie hier weitere Informationen. 

Oberflächendesinfektion in der Leverkusener BayArena

Eine der ersten Anwendungen fand die hygienische Langzeitbeschichtung in der BayArena in Leverkusen. Zeitgleich wurden Mitarbeiter der Weber Gruppe im Umgang mit der Lösung geschult.

Wir denken weiter: Das umfassende Hygienekonzept der Weber Gruppe

Nicht nur der Schutz von Kontaktflächen spielt eine entscheidende Rolle in der Hygieneprävention. Darüber hinaus gibt es weitere Komponenten, die das Konzept der Weber Gruppe ergänzen. Um eine Rundum-Sicherheit zu gewährleisten, stehen daher auch Luftfiltersysteme, Infrarot-Fieberthermometer, Masken oder Antigen-Schnelltests zur Verfügung. Je nach Anwendungsgebiet sind wir bereit, unsere Kunden mit diversen Hygienemaßnahmen situationsgerecht zu unterstützen.

Fordern Sie ein unverbindliches Angebot. Wir beraten Sie gerne. 

Ihre Ansprechpartnerin: 

 

Veronika Krüger 

Tel.: 0201 245 81 37
Mobil: 0163 245 81 37
Fax.: 0201 245 81 23
E-Mail: v.krueger@rudolfweber.de

Schreiben Sie uns eine Nachricht:

    *Pflichtfelder